Zweckverband Hochwasserschutz

RAUM BADEN-BADEN/BÜHL

Aktuelle Baumaßnahmen

 Gewässerausbau der Bühlot im Bereich des Dorfplatzes in Bühl-Altschweier

Ab der 7. Kalenderwoche 2019 beginnen die Bauarbeiten für den Ausbau der Bühlot in Bühl-Altschweier im Bereich des Dorfplatzes. Auf beiden Gewässerseiten der Bühlot werden neue Ufermauern errichtet. Die bestehende Verdolung wird beseitigt und es wird ein offenes Gewässer mit einer Sohlengleite mit integrierter Niedrigwasserrinne hergestellt. Die Arbeiten beinhalten auch den Rückbau der Fischtreppe sowie die Beseitigung des Absturzes und des Wehres.                                 

Mit dieser Hochwasserschutzmaßnahme wird die Leistungsfähigkeit der Bühlot auf einen Hochwasserschutzgrad der Wiederkehrzeit von 100 Jahren erhöht. Ferner wird die Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit der Bühlot erreicht.                        

Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr 2020. In dieser Zeit ist der Dorfplatz gesperrt und es darf dort nicht geparkt werden.    

Der Verband bittet die Anwohner um Verständnis für Verkehrsbehinderungen in Bereich der Bühler Seite und Lärmbelästigungen während der Bauzeit.

Planunterlagen können Sie einsehen, indem Sie auf den nachfolgenden Link klicken.

Lageplan Bühlot Bereich Dorfplatz Altschweier.pdf




HRB Nr. 6 und Ausbau Grünbach in Baden-Baden-Varnhalt und Sinzheim

Planunterlagen können Sie einsehen, indem Sie auf die nachfolgenden Links klicken.

Lageplan Planung Grünbach.pdf

Detaillageplan Planung HRB Nr. 6.pdf

 

Bauarbeiten für die Hochwasserschutzmaßnahme „Hochwasserrückhalte-becken (HRB) Nr. 6 und Ausbau Grünbach“                                        

Ziele der Maßnahmen sind die Erhöhung des Hochwasserschutzgrades am Grünbach auf eine 50-jährliche Wiederkehrzeit und die Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit des Gewässers.                                        

Der Grünbach erhält westlich der B 3-alt auf einer Länge von 630 m ein neues Gewässerbett. Der alte Grünbach bleibt unverändert erhalten und dient im Hochwasserfall zusätzlich als Hochwasserentlastung. Die Alte Landstraße, die B 3-alt sowie der westliche Wirtschaftsweg erhalten neue Durchlässe für das Gewässer. Hinzu kommen Maßnahmen im Hochwasserrückhaltebecken und die Errichtung eines Geröllfanges.  

Der Verband bittet für die Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit um Verständnis.